Nachhaltiges Weihnachtsfest – Tipps für Klimaschutz statt Stress

Tipps für nachhaltiges Weihnachtsfest - Slow Christmas leicht gemacht

Unglaublich, aber wahr. Ich blogge nun bereits seit fast fünf Jahren zum Thema Nachhaltigkeit, und nach und nach haben sich natürlich auch jede Menge Beiträge rund um ein grünes Weihnachtsfest angesammelt. Vom selbstgebauten Weihnachtsbaum, über alternative Adventskalender bis hin zum vegetarischen Weihnachtsmenü. Unter dem Stichwort Klima-Advent findet ihr ein wahres Sammelsurium an Ideen und Gedanken für nachhaltigere Weihnachten. Höchste Zeit also all meine grünen Tipps kurz und knapp für euch zusammenzufassen, oder?

Ein nachhaltiges Weihnachtsfest leicht gemacht.

Denn eines steht fest: Ein Slow Christmas ist nicht nur schonender für Umwelt und Klima, sondern auch für unsere Nerven. Und gerade zum Jahresendspurt (und besonders zu Coronazeiten) können wir wohl alle etwas Entspannung gebrauchen, oder? Statt wilden Bestellorgien im Internet und hektischem Hin- und Hergerenne schalten wir zusammen einfach einen Gang runter. Statt der Jagd nach der perfekten Deko, dem individuellsten Geschenk oder dem neusten Weihnachtstrend machen wir das Weihnachtsfest wieder gemütlicher und etwas bescheidener.

Grüner Neustart für Weihnachten.

Und allen, die noch mehr tolle grüne Weihnachtstipps suchen, sei mein Zero Waste Weihnachtsbuch wärmstens ans Herz gelegt. 135 Seiten mit spannenden Hintergrundinformationen zum Weihnachtsfest und kreativen Ideen zum Andersmachen.

Na dann, lasst uns nachhaltige Weihnachten feiern!

***

Nachhaltiges Weihnachtsfest: Weniger ist mehr mit einem Alternativen Adventskalender

#1 Weniger ist mehr!

Eindeutig mein allerliebster Lieblingstipp! Weniger ist mehr passt einfach immer, und vor allem zu unserem Weihnachtsfest. Denn mal ehrlich, gerade zu Weihnachten täte uns ein bisschen mehr Bescheidenheit ganz gut, oder? Konsumwahnsinn, Berge an Müll und unfassbare Arbeitsbedingungen in Produktion und Logistik prägen unser “Fest der Liebe” (Zeit-Artikel zum Thema). Dabei wäre es so leicht umzusteuern. Nichtstun, mit den Lieblingsmenschen kuscheln, Plätzchen backen, basteln oder ein gutes Buch lesen statt Shoppen, und Achtsamkeit gegen Stress und Hektik. Glaubt mir, für all unsere weihnachtlichen Zwangshandlungen gibt es eine gemütliche und grüne Alternative, die eindeutig besser für unser Nervenkostüm und für’s Klima ist. Oder warum bitte sollten fünf Geschenke besser sein als eines, das mit richtig viel Liebe ausgewählt wurde? Warum geht Weihnachtsessen nicht mal ohne Fleisch? Und warum sollte ein selbstgemachter Adventskalender mit Plätzchen und Leckereien einem gekauften in irgendetwas nachstehen? Und tatsächlich gibt es bei letzterem Beispiel sogar die Möglichkeit komplett auf Inhalt zu verzichten. Wie wäre es denn diesen Advent mit einem minimalistischen Adventskalender mit Kerzen, Murmeln oder Gedichten? Ihr merkt also, oft kommt es nur darauf an sich zu trauen die Dinge neu zu denken.

#2 Perfektion adé! Nicht nur zum Weihnachtsfest.

Mein zweiter nachhaltiger Weihnachtstipp schließt sich direkt an den ersten an, denn der wahrscheinlich häufigste Grund für übermäßige Einkäufe, Weihnachtsstress und Hektik ist unser innerer Drang nach Perfektion. Das Weihnachtsfest soll perfekt sein und natürlich harmonisch. Doch was nützt uns die schönste Deko, das aufwändigste Essen und ein Meer an hübschen Geschenken, wenn wir am Heilig Abend komplett durch sind mit den Nerven? Hier heißt das Stichwort eindeutig Selbstfürsorge und Loslassen. Wir werden nicht weniger geliebt, wenn wir Gebrauchtes verschenken und Zeitungspapier zum Einpacken benutzen. Unser Weihnachten wird nicht weniger harmonisch mit einem Weihnachtsessen ohne Fleisch oder wenn wir einige der weihnachtlichen “Pflichten” schlicht über Bord werfen. Es ist an der Zeit einige unserer Glaubenssätze zu verabschieden und Druck abzulassen. Und das gilt nicht nur für Weihnachten…

Ein nachhaltiges Weihnachtsfest mit Upcycling. Aus Alt mach neu!

#3 Upcycling und neu denken statt neu kaufen

Nun wird es ein bisschen konkreter und es geht ums Basteln und Selbermachen. Sowohl bei Weihnachtsdekoration als auch bei den Geschenken lässt sich die Klimabilanz wunderbar einfach verbessern indem wir das nutzen, was wir schon Zuhause haben. So verwandeln sich alte Zeitungen in hübsche Deko-Weihnachtsbäumchen, Omas Halstücher werden Dank Furoshiki zu wiederverwendbarem Geschenkpapier, und aus Altkleider zaubern wir in Windeseile DIY-Handyketten oder Upcycling-Blumenampeln. Selbst das Tannenbäumchen muss nicht mehr Jahr für Jahr für uns sterben. Ein paar Äste und eine Handvoll Werkzeug und fertig ist der selbstgebaute Weihnachtsbaum! Und das Beste daran? Für all diese Ideen werden keine neuen Ressourcen verbraucht, es muss kein Transportweg zurückgelegt werden und wir sparen sogar noch Geld. Und? Wie klingt das für euch?

Mehr tolle Tipps für Nachhaltigkeit beim Basteln findet ihr hier.

#4 Alternative Geschenkideen für’s Weihnachtsfest

Für all die unter euch, die nicht so die Selbermacher sind, gibt es neben DIY noch viele andere wunderbare und nachhaltige Alternativen zum gekauften Geschenk. Schenkt doch eine Spende für den guten Zweck? Oder verschenkt Zeit mit euren Liebsten? Zugegeben Social Distancing und Kontaktbeschränkungen während dieser seltsamen Coronazeiten machen uns das Zusammenseins dieses Jahr nicht so leicht. Dennoch bleiben ein paar spannende, neue Möglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel mit Online-Gitarrenstunden, oder einem Crashkurs an der Nähmaschine via Laptop? Verschenkt doch euer besonderes Talent an jemanden, der gerne etwas Neues lernen würde?

Nachhaltiges Weihnachtsfest: Regional einkaufen statt online

#5 Buy local – Fair und regional einkaufen

Und zu guter Letzt dreht sich mein fünfter Tipp ums Neu-Kaufen. Selbstverständlich ist auch DAS erlaubt und wir können durch eine bewusste Wahl viel bewegen.

  • Qualität statt Quantität
  • lieber kleine Läden und Label statt große Ketten
  • lieber offline statt online
  • regionale und fair produzierte Dinge statt konventioneller Massenware

Jeder einzelne dieser Punkte stärkt soziale Strukturen und das Gemeinwohl, und kann unsere Welt ein bisschen gerechter machen. Und reduzierte Transporte und Weniger ist mehr schonen zudem das Klima.

Übrigens: Seit Corona haben viele Geschäfte einen eigenen Onlineshop auf die Beine gestellt. Schaut doch mal nach? Vielleicht könnt ihr euren Lieblingsladen ja sogar online unterstützen? Für meine Heimatstadt habe ich hier einen München Online-Shopping Guide zusammengestellt.

Eine gesunde Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest!

***

Pinterest-Pin: Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Schreibe einen Kommentar