Vogelfutter Sterne – Selbstgemachte Meisenknödel ohne Plastik

Vogelfutter Sterne: Meisenknödel ohne Plastik selber machen

Ja ja, der Winter naht mit großen Schritten und es wird immer ungemütlicher draußen. Nicht nur für uns Menschen. Auch Tiere haben es in der kalten Jahreszeit schwerer, vor allem bei der Futtersuche. Wie wäre es denn da mit selbstgemachten Vogelfutter Sternchen?

Ein Dankeschön für Mutter Natur, das keine Spuren hinterlässt.

Unsere DIY-Variante des altbekannten Meisenknödel kommt nämlich komplett ohne Plastiknetz aus. Und weil das Vogelfutter nicht nur Zero Waste ist, sondern auch noch hübsch aussieht, eignen sich die Sternchen perfekt als nachhaltige Geschenkidee. Egal, ob für den netten Nachbarn, die Schwiegermama, den besten Freund oder als Gastgeschenk. Ein paar Vogelfutter-Sterne im Marmeladeglas, Geschenkband drum, und fertig ist die kleine Überraschung.

Und so geht’s…

***

Zutaten für selbstgemachte Meisenknödel ohne Plastik

Das braucht ihr für unser Vogelfutter:

  • zwei Teile festes Pflanzenfett
  • ein Teil Futtermischung aus Samen, Nüssen, Kernen und Trockenfrüchte wie zum Beispiel Rosinen (So erkennt ihr gute Futtermischungen)
  • Schaschlikspieß oder dünner Ast
  • 100 % Naturfaserschnur zum Aufhängen (Jute, Baumwolle oder Hanf)

Zuerst schmelzt ihr das Fett in einem Topf.

Nehmt euch dabei etwas Zeit damit das Fett nicht zu heiß wird. Ist alles geschmolzen kommt der Topf vom Herd und nach und nach wird das Futter untergemischt.

Übrigens: Vogelfutter müsst ihr nicht kaufen. Wer Lust hat kann bei einem ausgedehnten Familienspaziergang einfach Samen, Beeren und Nüssen sammeln, und seine eigene Futtermischung zusammenstellen.

Nun sind die Förmchen an der Reihe…

Als Form für unsere Futtersternchen eignen sich Silikonbackformen am besten, da hier nichts auslaufen kann. Gießt die flüssige Mischung in die Förmchen und lasst das Ganze erkalten. Ihr habt keine Silikonförmchen zur Hand? Gar kein Problem, klassische Plätzchenausstecher tun es nämlich auch. Bei dieser Variante solltet ihr die Ausstecher allerding mit etwas Alufolie nach unten hin abdichten. Einfach die Folie als Förmchenboden benutzen und den Folienüberstand außen am Plätzchenausstecher nach oben biegen. So bleibt das Fett, wo es hingehört.

Selbstgemachte Meisenknödel in Sternform aufhängen

Fehlt nur noch der Aufhänger für unsere Vogelfutter Sterne.

Bisher sind unsere Sternchen noch makellos. Das kleine Loch zum Aufhängen entsteht erst kurz bevor die Fett-Futtermischung ganz ausgehärtet ist. Dazu pieksen wir mit einem Schaschlikspieß oder einem dünnen Ast vorsichtig ein kleines Loch. Im Idealfall hat das Fett jetzt bereits eine breiig zähe Kosistenz und das Loch behält so seine Form.

Sobald das Vogelfutter richtig fest geworden ist, fädeln wir im letzten Schritt die plastikfreie Schnur hindurch. Und fertig sind die selbstgemachten Meisenknödel.

Na dann guten Appetit, liebe Vögel…

***

Pinterest-Pin: DIY-Meisenknödel, Vogelfutter-Sterne selber machen

Schreibe einen Kommentar