Geschenke nachhaltig verpacken – So klappt’s Zero Waste und ohne Müll

Zero Waste Ideen zum Geschenke nachhaltig verpacken ohne Müll

Geschenke sind schon was Tolles, oder? Die Vorfreude beim Anblick der bunten Verpackung, diese Spannung beim Auspacken und der Überraschungseffekt. Einfach wunderbar! Geschenke erwärmen unsere Seele und sie sind, gut gemacht, ein Zeichen der Liebe und Wertschätzung für unsere Lieblingsmenschen.

Geschenke zeigen uns, dass jemand an uns denkt.

Und das gilt selbstverständlich nicht nur an Weihnachten, sondern das gesamte Jahr über. Vom selbstgemachten Chutney, einer DIY-Handykette bis hin zum Reiseetui für euren Rasierhobel. Ob Selbstgemachtes, Fair-Gekauftes oder gebrauchte Geschenke. Tolle und nachhaltige Geschenkideen gibt es viele. Aber habt ihr euch eigentlich schon mal Gedanken um die Verpackung eurer Geschenke gemacht? Nein? Dann wird es aber Zeit, denn Geschenkpapier und Co. sind klassische Wegwerfprodukte mit kurzer Lebensdauer. Eingepackt, aufgerissen und weggeworfen. Klingt nicht gerade nachhaltig, oder?

Geschenkverpackungen: Vom schönen Schein zum Müllberg in nur wenigen Minuten.

Und bei Kindern geht es oftmals sogar noch schneller ;-). Bei genauerem Hinsehen entpuppt sich unser liebgewordenes Ritual rund ums Schenken schnell in nicht viel mehr als eine Verschwendung von wertvollen Ressourcen. Und jetzt? Ganz einfach! Wir machen es ab heute anders, und zwar mit meinen nachhaltigen Alternativen zum klassischen Geschenkpapier. Preisgünstig, unkompliziert, hübsch und umweltfreundlich. Neugierig geworden?

Dann lasst uns gemeinsam nachhaltig Geschenke verpacken!

[Werbung | bezahlte Kooperation ]

Übrigens: Für alle Münchner*Innen habe ich noch einen Extra-Tipp. Ich werden nämlich vier spannende Workshops zum Thema nachhaltige Weihnachtsverpackungen im “Circular Hub” der beiden IKEA München Filialen rund um die bayerische Landeshauptstadt geben. In Eching am Donnerstag, den 9. Dezember 2021 jeweils um 11 Uhr und um 15 Uhr, und am Freitag, den 10. Dezember jeweils um 16 Uhr und 17 Uhr in Brunnthal. Lust dabei zu sein? Die Anmeldung ist nur für IKEA Family Mitglieder und hier möglich. Und oben unbedingt die richtige Filiale einstellen…

***

Ökologisches Geschenkpapier

Ihr habt die Einleitung gelesen, könnt euch aber irgendwie nicht so richtig vorstellen auf klassisches Geschenkpapier zu verzichten? Na gut ;-). Dann achtet im ersten Schritt doch schon mal Fall auf den Blauen Engel auf der Verpackung. Dieses Umweltsiegel garantiert nämlich, dass die Papierfasern zu 100 Prozent aus Altpapier gewonnen, bei der Herstellung weder Chlor, optischen Aufheller noch halogenierten Bleichmittel eingesetzt wurden, und dass das Geschenkpapier zu mindestens 95 Prozent frei von Kunststoff und Metallen ist. Geschenkpapier mit dem Blauen Engel ist und bleibt trotz allem immer noch ein Wegwerfprodukt. Aber Dank weniger Abwässern, Frischwassereinsatz und Energie, und am Ende eine bessere Recyclingfähigkeit eines, mit einem etwas kleineren ökologischen Fußabdruck.

Nachhaltig Geschenke verpacken in wiederverwendbaren Stofftüchern.

#1 Wiederverwenden statt wegwerfen

So, ihr Lieben, kommen wir zu den ECHTEN grünen Alternativen beim Geschenke Verpacken, und dabei geht es auf jeden Fall darum Müll zu vermeiden bevor er überhaupt entstehen kann. Wie immer heißt ein entscheidendes Zero Waste-Prinzip Wiederverwenden statt Wegwerfen. Wie das funktioniert? Zum Beispiel mit Mehrweg-Verpackungsvarianten aus Stoff wie (selbstgenähten) Stoffsäcken oder Stofftüchern, die sich mit der japanischen Wickeltechnik Furoshiki in Windeseile in hübsche Geschenkpakete verwandeln lassen. Auch Geschenkdosen, Körbchen oder Schachteln lassen sich Jahr für Jahr wieder benutzen und sparen so auf Dauer richtig viel Verpackungsmaterial.

#2 Zweckentfremden statt neu kaufen

Besonders nachhaltig ist es DAS zu nutzen, was wir schon Zuhause haben. Ihr habt Plätzchendosen im Vorratsschrank? Einen hübschen Kissenbezug oder eine Spielzeugkiste? Nur zu! Es braucht nicht immer spezielle Geschenkboxen und Co.. Mit etwas Fantasie lässt sich nahezu alles zweckentfremden und neu denken, und hilft so Neuanschaffungen und unnötigen Müll zu vermeiden. Warum sollte ein Einmachglas schließlich kein persönlicher Geschenkgutschein sein? Mit ein paar Accessoires und der richtigen Idee erstrahlt selbst der gewöhnlichste Alltagsgegenstand in neuem Glanz.

#3 Das Geschenk im Geschenk

In gewissem Sinne ein Spezialfall der Zweckentfremdung, denn hier ist die Verpackung bereits ein Teil des Geschenks. Ihr wisst nicht genau, was ich meine? Ein klassisches Beispiel wäre die Wollmütze, in der die DIY-Handcreme eingepackt wird oder das TShirt mit dem neuen Lieblingsbuch in der Mitte. Klingt doch ziemlich gut, oder? Noch mehr Geschenke und Müll entsteht auf diese Weise überhaupt keiner.

#4 Upcycling – Aus Alt mach neu

Wer öfter auf meinem Nachhaltigkeitsblog zu Gast ist, der weiß, dass ich ein echter Upcycling-Fan bin. Warum wegwerfen, wenn man neu gestalten kann? Im Fall von Geschenkverpackungen verwandeln sich Altkleider in praktische Stoffsäckchen, Altglas, Klopapierrollen und Kartons in kleine Präsentboxen oder Zeitschriften, Kalenderblätter und alte Zeitung in individuelles Geschenkpapier. Und selbst Tetrapaks bekommen als hübsche Geschenktütchen schnell und unkompliziert ein zweites Leben.

Kleine Geschenke in Walnussschalen und Moos verpacken

#5 Alles Natur

Eine meiner absoluten Verpackungslieblinge ist das Verpacken in reinem Naturmaterial. Zugegeben ist diese Methode meist eher für kleine Geschenke geeignet, denn in unseren Breiten sind Blätter mit mehr als zehn Quadratzentimetern wohl eher eine Seltenheit ;-). Kleine Kostbarkeiten wie Schmuckstücke, Handschmeichler oder Baumperlen lassen sich aber wunderbar in Walnussschalen, bunten Herbstblättern oder einer Mooskugel verstecken, und es ist immer wieder ein große Freude in die überraschten und leuchtenden Augen der Beschenkten zu blicken.

Naturmaterial eignet sich übrigens nicht nur zum Geschenk verpacken, sondern auch zum Geschenke dekorieren. Ein kleiner Tannenzweig, eine Baumscheibe, ein selbst gebundener Blütenkranz, eine Pusteblume und schon wird euer Präsent zum individuellen Hingucker.

Und jetzt viel Freude beim nachhaltigen Geschenke verpacken…

***

Pinterest-Pin: 5 Ideen für nachhaltige Geschenkverpackungen ohne Müll

Schreibe einen Kommentar