DIY-Mundschutz ohne Nähen – Einfache Atemschutzmaske aus Stoff falten

DIY-Mundschutz ohne Nähen - Atemschutzmaske falten

Wer hätte das gedacht, aber der neuste Schrei im Corona-Frühling 2020 ist der Mundschutz. Ja ja, die Zeiten sind verrückt und in Deutschland ist die Diskussion um Atemschutzmasken in der Öffentlichkeit in vollem Gange. Tragen ja oder nein? Und bringen DIY-Masken aus Stoff überhaupt irgendetwas? Eines scheint soweit festzustehen.

Ein einfacher Mundschutz aus Stoff kann mein direktes Umfeld vor Tröpfchen aus meiner Nase und Mund schützen.

Denn die bleiben schlicht im Stoff hängen und mit ihnen auch potentielle Keime und Viren. Das klingt doch schon mal nicht schlecht, oder? Und wenn wir alle in geschlossen Räumen und öffentlichen Verkehrsmitteln solche einfachen Masken tragen würden, dann könnten wir das Infektionsrisiko insgesamt (zumindest in der Theorie) verringern.

Mit dem DIY-Mundschutz gegen Coronaviren.

Im Netz fndet ihr derzeit jede Menge tolle Anleitungen zum Selbernähen von Atemschutzmasken. Und für alle, die nicht Nähen können (oder wollen), kommt hier mein DIY-Mundschutz zum Falten. Ganz ohne Nähmaschine und Nadel und Faden.

***

Und das braucht ihr für meinen DIY-Mundschutz:

  • ein quadratisches Stück Stoff aus reiner Baumwolle (waschbar bis 60° C) ca. 45 cm x 45 cm
  • 2 x je 15 cm Gummi (Gummikordel, Hosengummi)
Schritt für Schritt Anleitung für einen DIY-Mundschutz zum Falten. Atemschutzmaske ohne Nähen.

Schnappt euch das Tuch und los geht’s…

Zunächst legt ihr euer Tuch (Halstuch oder Stoffrest) vor euch auf eine möglichst glatte Fläche. Denkt euch ein Mittellinie und faltet einmal die untere Hälfte zur Mitte, und dann die obere. Nun faltet das Tuch noch einmal in der Mitte bis vier Stofflagen übereinander liegen.

Jetzt kommen die Gummis zum Einsatz.

Knotet aus beiden Gummis je eine Schlaufe für die Ohren und fädelt die Schlaufen jeweils von beiden Seiten über den Stoff. Die Gummischlaufen sollen den Stoff ungefähr in drei Teile aufteilen. Der Mittelteil ist dabei etwas breiter als die Enden. Im letzten Schritt werden die beiden Enden von links und von rechts in die Mitte geklappt, und schon ist euer Mundschutz bereit für den Einsatz.

Damit die selbstgemachte Maske auch gut hält müssen die Proportionen stimmen. Sollte zu viel Zug auf den Ohrschlaufen sein, so verlängert einfach den Mittelteil etwas und rückt die Gummischlaufen weiter nach außen. Bei zu wenig Zug wird der Mittelteil kürzer gemacht. Nach der Benutzung kommt das Tuch bei 60 °C in die Wäsche.

Und hier gibt es das Ganze auch nochmal in einem Erklärvideo zum Mitmachen. Viel Spaß beim Nachfalten und Teilen.

Bleibt gesund ihr Lieben!

***

Pinterest-Pin: DIY-Mundschutz aus Stoff zum Falten ohne Nähen

Tipps zum Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar