Deko-Kürbis selber machen – Schnelles Upcycling aus alten Socken, Pulloverärmeln und Co.

Upcycling Deko-Kürbis aus Altkleidern selber machen

Und weiter geht’s mit der lustigen Herbstbastelei. Ihr seht schon, nach meinen Fledermäusen aus bunten Herbstblättern bin ich total im Flow und bereit für das nächste Projekt. Diesmal gibt es eine schnelle Upcycling-Idee aus Altkleidern. Habt ihr Lust? Na dann komm ich doch gleich zur Sache und wir nehmen unseren ersten Deko-Kürbis in Angriff.

Auf die Wolle, fertig, los!

Am hübschesten finde ich das Ergebnis übrigens mit Strick, das heißt mit einer alten (und kaputten) Wollsocke, einer Strumpfhose oder einem Pulloverärmel als Ausgangsmaterial. Gerade jetzt im Herbst gibt das eine tolle Optik und sieht richtig hyggelig aus. Ihr habt nichts davon Zuhause? Auch kein Problem! Vielleicht findet ihr ja in eurem Schrank noch eine ausrangierte oder aus der Form geratene Wollmütze? Damit klappt es nämlich ganz genau so.

Na dann, auf geht’s!

***

Und das braucht ihr für euren Deko-Kürbis:

  • alte (kaputte) Wollsocke, Strumpfhose oder Pulloverärmel
  • Füllmaterial wie Wolle, zerknüllte Zeitung oder Altkleider
  • Faden oder Stickgarn in passender Farbe
  • passende Nadel
  • Schere
  • Stöckchen ca. 1-2 cm dick

Im ersten Schritt bereiten wir ein kleines “Wollsäckchen” vor.

Bei einer Mütze als Ausgangsmaterial könnt ihr euch diesen Schritt sparen, bei allen Stoffschläuchen wie Sockenschäften, Hosenbeinen oder Ärmeln muss zunächst ein Ende verschlossen werden. Am schnellsten und unkompliziertesten geht das mit einem einfachen Knoten. Dreht den Stoffschlauch auf links, verknotet ihn und krempelt ihn wieder auf rechts, so dass der Knoten schließlich im Inneren des Wollsäckchens liegt.

Jetzt wird der Deko-Kürbis gefüllt und ausgestopft.

Dazu benötigt ihr nichts weiter als etwas Wolle, locker zusammen geknüllte Zeitung oder Altkleider, denn wer will schon diese teure Füllwatte aus Plastikfasern (Stichwort Mikroplastik bei Heimtextilien)? Befüllt also das Wollsäckchen mit eurem Füllmaterial und verschließt die obere Öffnung mit einer zuziehbaren Schlaufe aus groben Stichen.

Vorsicht, bitte nicht zu eng verknoten, denn ihr braucht ein bisschen Platz in der Mitte für euren Kürbisstiel.

Fehlen nur noch die Kürbisrippen, oder?

Und die gehen super schnell und einfach. Schnappt euch Nadel und Faden, durchstecht den Kürbis der Länge nach und führt den Faden über die Außenseite zurück. Unter Zug verknoten und das Ganze 5mal wiederholen bis ihr die gewünschte Optik erreicht habt. Jetzt den Ast als Stiel in die Mitte stecken und

Fertig ist euer erster selbstgemachter Deko-Kürbis!

Viel Spaß beim Nachbasteln…

***

Upcycling -  Hübschen Deko-Kürbis aus Altkleidern selber machen

Schreibe einen Kommentar