Öffentliche Büchereien – Eine nachhaltige Wunderwelt zum Entdecken, Lesen und Ausleihen

Öffentliche Büchereien - eine nachhaltige Wunderwelt zum Entdecken und Ausleihen

Wann ward ihr eigentlich das letzte Mal in einer Bücherei?

Also bei mir war das schon eine ganze Weile her. Ich glaube noch während meinem Studium und lange vor den Kindern. Nicht, weil ich Büchereien nicht mag, sondern weil ich im täglichen Alltags-Gewirr schlicht vergessen hatte wie schön dieser Berg an Büchern sein kann. All die wunderbaren Worte und Bilder, die einen in fremde Welten eintauchen lassen und manchmal tief im Inneren berühren. Und nie mehr loslassen. All die Geschichten, für die man sich freiwillig entscheidet, oder die einen im Dschungel des Lebens einfach finden. Kennt ihr das? Dieses EINE Buch, das dich irgendwie verändert und neu schreibt?

Vor Kurzem habe ich mich genau DARAN wieder erinnert. Ich weiß eigentlich gar nicht mehr was der Auslöser dafür war, aber zusammen mit den Kindern ging es in die Stadtbibliothek München. Ich hatte euch ja bei unseren grünen Lieblingen im Januar bereits kurz davon erzählt. Eine gute Entscheidung, zum richtigen Zeitpunkt und

ein Ausflug in eine wahre Wunderwelt zum Lauschen, Lesen und Entdecken.

Öffentliche Büchereien-lesenÖffentliche Büchereien-Kinderparadies

Vor allem mit Kindern. Allein schon die Tatsache, dass jeder feierlich seine EIGENE kleine Bücherei-Karte (in der Lieblingsfarbe) überreicht bekam, war großartig und erfüllte meine Zwei mit solchem Stolz, dass sie fast geplatzt wären. Und erst was man alles mit diesem kleinen Stückchen Plastik machen kann! Total verrückt! Man darf damit nämlich sein Lieblingsbuch ausleihen und mit nach Hause nehmen. Quasi so lang man will! Naja, nicht ganz. Aber für kleine Kinder sind vier Wochen Leihfrist eben fast wie die absolute Ewigkeit.

Das Konzept unserer öffentlichen Büchereien ist schon toll, oder? Jeder Bürger bekommt mit seiner Mitgliedschaft kostenlosen Zugang zu Wissen, Kunst und Kultur. Und das nicht nur in großen Städten. UND nachhaltig sind Büchereien auch noch, denn sie führen uns schnell vor Augen wie wenig man eigentlich selber kaufen und besitzen muss. Leihen, lesen und zurückbringen statt kaufen und ins Regal stellen.

Bücher und Dinge auszuleihen ist einfach DAS perfekte Nachhaltigkeitskonzept.

Öffentliche Büchereien-spannendes ProgrammÖffentliche Büchereien-Münchner Stadtbibliothek

Und es macht Riesen-Spaß in den öffentlichen Räumlichkeiten gemeinsam Zeit zu verbringen, zu schmökern und gemütlich vorzulesen. Oder sich vorlesen zu lassen, denn heute bieten Büchereien weit mehr als „nur“ Bücher, CDs, DVDs und Spiele an. Oft gibt es zusätzlich ein spannendes Programm mit Lesungen und Vorleseaktionen in verschiedenen Sprachen. Wir sind jedenfalls absolut begeistert und freuen uns jetzt schon auf unseren nächsten Besuch in der Bibliothek.

Manchmal muss man etwas Altes eben einfach nur NEUentdecken.

Wann ward ihr denn das letzte Mal in einer Bücherei?

Und was ist euer absolutes Lieblingsbuch?

***

 

Und diesen Beitrag findet ihr auch bei MamaDenkt’s Blogparade #5vor12


Tipps zum Weiterlesen:
  • Hier findet ihr die öffentliche Bücherei in eurer Nähe
Share

4 Kommentare bei „Öffentliche Büchereien – Eine nachhaltige Wunderwelt zum Entdecken, Lesen und Ausleihen“

  1. Ich finde es auch etwas Spannendes und Nachhaltiges und liebe unseren monatlichen Besuch in der Bibliothek.
    Liebe Grüsse
    Paula

    1. Hallo liebe Paula !
      Ich kann dich sooooo gut verstehen! Im Moment sind wir sogar alle zwei Wochen dort ;-)… einfach richtig schön!
      Alles Liebe
      Alex

  2. Ich bin sich regelmäßig mit meinen Kindern in den Bücherhallen, wie sie hier in Hamburg heißen. Ich versuche eigentlich, möglichst keine Bücher mehr zu kaufen, sondern schaue bei dem, was mich interessiert, erst einmal dort nach. Insbesondere für Reiseführer und Kochbücher auch sehr praktisch! Letztes Jahr konnte ich dort sogar die CD für die Steuererklärung dort ausleihen, aber leider wurde die Lizenz geändert, so dass das nicht mehr geht.
    Ich spiele Saxophon und kann mir dort auch Noten ausleihen. Und neben Büchern auch viele interessante Zeitschriften. Einfach wunderbar, dass man die Sachen mitnehmen, nutzen und dann leicht wieder loswerden kann!

    1. Hallo,
      Ich finde das auch ganz großartig. Vor allem auch den Teil mit dem Loswerden. Einfach perfekt für alle, die nicht so viel Zeug zu Hause horten wollen ;-)!
      Alles Liebe
      Alex

Schreibe einen Kommentar