Energiebällchen – Lecker und gesund

Energiebällchen-Rohkostpralinen statt Schokolade und raffiniertem Zucker

Energiebällchen sind leckere Pralinen aus Rohkost.

Energiebällchen sind, nicht nur für Kinder, ein toller Süßigkeitenersatz, ganz ohne zusätzlichen Zucker. Dabei stecken sie voll natürlicher Power aus Nüssen und getrockneten Früchten. Energiebällchen sind einfach und schnell zubereitet, schmecken lecker und sind auch noch gesund.

Die perfekte vegane, süße Kleinigkeit für alle Familienmitglieder.

Hier kommt mein Rezept für weihnachtliche Energiebällchen, denn bei uns kommt ein Teil der Pralinen in den Adventskalender. Süßes ganz ohne raffinierten Zucker. Für unsere Weihnachts-Version habe ich dem Rezept eine Prise Zimt und Kardamon hinzugefügt. Aber auch ohne Zimt schmecken die Bällchen sehr gut. Das Schöne an dem Rezept ist, dass ihr es einfach nach eurem Geschmack abwandeln könnt. Es funktioniert mit jedem saftigen Trockenobst und allen Nüssen. Wichtig ist nur die Balance von nassen und trockenen Anteilen, so dass am Ende eine formbare Konsistenz entsteht. Ist die Masse zu nass, so lässt sich das mit Kokosraspeln und Kakaopulver ausgleichen. Ist sie zu trocken, so gebt ihr einfach etwas Wasser oder Zitronensaft hinzu.

***

Ihr braucht:

  • Hand voll Datteln
  • Hand voll getrocknete Feigen
  • 100 g Cashewnüsse
  • ca. 100 g Kokosraspeln
  • 3 EL Wasser oder Saft einer halben Zitrone
  • Prise Zimt
  • Prise Kardamon
  • 3 TL Kakaopulver (Backkakao)
  • 50 g Extra Kokosraspeln für die Verzierung

Als Erstes gebt ihr alle Zutaten, außer Kakaopulver und die Extra Kokosraspeln in den Mixer und püriert das Ganze zu einer formbaren Masse. Nun teilt ihr die Masse in zwei Teile. Zum einen Teil gebt ihr das Kakaopulver und verleiht den Pralinen so einen schokoladigen Geschmack und eine dunkle Farbe. Der andere Teil bleibt hell.

Wie schon oben erwähnt, könnt ihr die Konsistenz des Teigs durch die Zugabe von Kokosraspeln oder Flüssigkeit beeinflussen. Am Ende sollten sich daraus kleine Kugeln formen lassen.

Dann kann auch schon „gekugelt“ werden.

Als Süßigkeit für kleine Kinder ist Haselnussgröße gut geeignet. Am Schluss werden die Bällchen noch in den Extra Kokosraspeln gewälzt und zum Trocknen auf ein Backblech gelegt. Backen ist allerdings nicht nötig. Die Energiebällchen müssen nur trocknen. Als alternative Verzierung ist auch Kakaopulver gut geeignet.

Am Besten schmecken die Bällchen, wenn sie über Nacht durchziehen konnten.

Ich wünsche Euch süße Stunden und einen gesunden Advent…

***

 


Tipps zum Weiterlesen
Share

Kommentar verfassen