Heute ist Welterschöpfungstag- Gäbe es einen besseren Tag um einen grünen Familienblog zu starten?

Welterschöpfungstag und der Start von livelifegreen. Meinem grünen Familienblog

Wohl nicht. Und deshalb ist heute der Startschuss für meinen grünen Familienblog: livelifegreen.

Der heutige Tag ist Welterschöpfungstag, oder auf englisch der Earth Overshoot Day. Heute haben wir Erdbewohner unsere Ressourcen für ein ganzes Jahr verbraucht. Noch drastischer formuliert bedeutet das, dass wir ab diesem Tag auf Kosten unserer Erde leben!

Als mir heute morgen diese Schlagzeile begegnete war mein erster Gedanke, dass ich bislang noch nie in meinem Leben von diesem Tag gehört habe. Warum nicht? War dieser Tag in den vergangenen Jahren denn kein Thema oder habe etwa ich mich verändert?

Das Erste kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber mein Bewusstsein hat sich seit ich Mutter von zwei kleinen Kindern bin ganz sicher gewandelt. Ich nehme Nachrichten wie diese heute viel wacher wahr.

Ist es nicht gruselig, dass der Welterschöpfungstag seit den späten 1980er Jahren jedes Jahr ein bisschen früher kommt?

1987 war die Fähigkeit unseres Heimatplaneten verbrauchte Ressourcen nachzubilden und entstandene Schadstoffe abzubauen erst am 19.Dezember überstrapaziert. 2016 ist unsere ökologischer Fußabdruck bereits so groß, dass wir leben als hätten wir 1,7 Erden. In Deutschland sogar so als stünden uns zweieinhalb Erden zur Verfügung!

Was werde ich später meinen Kindern erzählen, wenn sie uns zu Recht fragen was wir getan haben um ihre Zukunft und die ihrer Kinder zu sichern? Ich will ihnen nicht sagen müssen Nichts! Nach dem Lesen solcher ökologischer Schreckensmeldungen habe ich heute nicht nur das dringende Bedürfnis etwas zu tun.

Im Gegensatz zu früher, schaffe ich es heute auch immer öfter mich meinem inneren Feind zu stellen und etwas am Gewohnten zu ändern!

Seit der Geburt meines ersten Kindes konsumieren wir bewusster und nachhaltiger. Wir kaufen stetig konsequenter ökologisch, saisonal und regional ein, unterstützen lokale Geschäfte so oft es geht und versuchen ein bisschen bescheidener zu leben. Trotz allem bleibt noch Spielraum nach oben und mein Gewissen ist oftmals alles andere als rein.

Dennoch ist es besser einmal an seinen Ansprüchen zu scheitern als gar nichts zu tun!

Ihr könnt mich in diesem grünen Familienblog beim Tun und Verändern begleiten.

Wie hat Mahatma Gandhi so schön gesagt:

You may never know what results come of your action, but if you do nothing there will be no result.

***


Tipps zum Weiterlesen
Share

Kommentar verfassen