DIY – Ungiftige Fingerfarben für Kinder selber machen

Fingerfarben für Kinder einfach selbermachen

Fingerfarben sind ganz wunderbar für Kinder. Mit ihnen kann man herrlich manschen und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Aber ungiftige Farben selber machen? Na klar! Und die Zutaten dafür findet ihr einfach in eurer Küche. Die fertigen Fingerfarben sind so schon für die Allerkleinsten geeignet. Egal ob für Hand- oder Fußabdrücke oder kleine Kunstwerke. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Was ihr für die Fingerfarben braucht:

  • 4 EL Roggen-oder Weizenmehl
  • 100ml kaltes Wasser
  • farbintensive Säfte (z.B. Rote Beete-Saft, Kirschsaft, Karottensaft, Spinatsud, Heidelbeersaft) oder Lebensmittelfarben

 

Zuerst mischt ihr das Mehl mit dem kalten Wasser. Wenn die Mischung keine Klümpchen mehr hat, dann ist sie bereit zum Einfärben. Dafür könnt ihr nun entweder farbintensive Säfte (z.B. Rote Beete-Saft, Kirschsaft, Karottensaft, Spinatsud, Heidelbeersaft) hinzugeben oder ihr benutzt fertige Lebensmittelfarben. Leider sind handelsübliche Lebensmittelfarben meist chemisch hergestellt und einzeln in Plastik verpackt. Wer dennoch keine Lust hat mit pflanzlichem Sud oder Saft zu färben, der kann im Frühjahr auch auf Öko-Eierfarben zurückgreifen. Die sind oft plastikfrei verpackt und kommen ganz ohne Chemie aus.

Schon sind eure ungiftigen Fingerfarben fertig und ihr könnt endlich mit dem spaßigen Teil der Arbeit beginnen. Dem Malen!

Noch ein kleiner Tipp: Die fertigen Fingerfarben solltet ihr am besten im Kühlschrank aufbewahren, damit sie nicht so schnell verderben.

Viel Spaß beim Mischen und Malen!

***

Pinterest-Pin: DIY Fingerfarben selbermachen


Tipps zum Weiterlesen
Share

Kommentar verfassen