livelifegreen – Grüne Lieblinge im November 2017

livelifegreen: Grüne Lieblinge November 2017

Der November ist ein Monat, der für mich irgendwie dazwischen liegt. Fast schon zu kalt für Herbst, aber noch nicht kalt genug für den Winter. Ein paar Mal habe ich mich diesen Monat dabei ertappt, dass ich mich zurücksehne. Zurück in die Spätsommertage an unserem Lieblingsfluss, der Isar. Und zurück in die Sonnenstrahlen, die noch genug Kraft haben einen zu wärmen. Naja, alles hat seine Zeit. Und nun ist eben November. Mit zähem Frühnebel, Wind und Sprühregen, und konträr dazu mit leuchtenden Herbstblättern, die so wunderbar rascheln und duften, wenn man hindurchgeht. Und mit glitzernden Laternen zum St. Martinsumzug. Gar nicht so übel, oder? Dieser November.

Unsere grünen Lieblinge im November, haben uns so manch gemütlichen Nachmittag beschert.

Und sie haben das Wetter und die beginnende Kälte zur Nebensachen gemacht. Diesen Monat wird es nämlich kuschelig warm, zart duftend und lecker.

Kann ein November schöner sein?

***

livelifegreen: Grüne Lieblinge im November 2017

„Tiere der Nacht“ vom Kosmos Verlag

(Werbung) Passend zum Vorlesetag am 17. November geht es mit einem Kinderbuch los. Und zwar einem ganz besonderen UND einem nachhaltigen. Die Bücher der „Kosmos Natur von Anfang an“-Reihe sind nämlich nach dem zertifizierten Cradle-to-Cradle-Prinzip produziert. Das bedeutet, das der Verlag sich hier besonders viel Mühe gibt ökologisch und Ressourcen-schonend zu produzieren. Und genau aus dem Grund war ich gleich begeistert als ich das Angebot vom Kosmos-Verlag bekommen habe, kostenlos für euch Probe zu lesen.

Aber nicht nur die Herstellung des Buches kann sich sehen lassen. Auch der Inhalt. Hier dreht sich nämlich alles um „Tiere der Nacht“. Bei meinen Zwei kann es im Moment nicht gefährlich und aufregend genug sein. Und „Tiere der Nacht“ trifft genau das. Es ist spannend, denn es enthüllt die geheimnisvolle Welt der Dunkelheit, die schon kleine Kinder wahnsinnig fasziniert. Und hier leuchtet es, es pikst oder fliegt völlig geräuschlos. Meinem Großen fällt dazu auf jeden Fall nur eines ein: COOL, Mama ;-)!

„Das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch der Welt“ von Feierabendglück

(Werbung) Der Titel klingt schon mal vielversprechend, oder? Vielleicht sogar ein bisschen angeberisch? Warum sollte dieses Kochbuch jetzt nachhaltiger sein, als ein anderes? Oder als ALLE anderen? Das wollte ich gerne genauer wissen, und deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, dass mir Feierabendglück ein kostenloses Ansichts-Exemplar ihres „Kochbuchs in a Box“ zur Verfügung gestellt hat.

Zunächst einmal zu den (offensichtlichen) Fakten: Das Kochbuch besteht aus einer Weißblechdose mit 20 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag und 52 Rezeptkarten inklusive Link zum zusätzlichen Erklärvideo. Die Dose ist vollständig recycelbar und die Karten werden (ebenfalls) nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip produziert. Sogar biologisch abbaubar sind sie und pro verkauftem Kochbuch wird über die BioBoden-Genossenschaft 1m² Land gekauft und so für den Ökolandbau reserviert.

Die Rezepte sind saisonal geordnet und die Zutaten sind fleischlos und regional. Und selbst ausschließlich mit Bio-Zutaten kostet kein Gericht über 3,50 € pro Person. Soweit so gut. Das Gesamtpaket stimmt. Und nachhaltig klingt das alles tatsächlich. Und weil die Rezepte wirklich lecker sind und für jeden leicht umzusetzen, ist das Kochbuch von Feierabendglück einer meiner grünen Lieblinge im November. Es hat mir nämlich großen Spaß gemacht nachzukochen und Probe zu essen.

Ob es jetzt wirklich das nachhaltigste Kochbuch der Welt ist, weiß ich nicht. Das Team von Feierabendglück hat jedenfalls ziemlich viel richtig gemacht. Wenn sie jetzt noch ein Erweiterungs-Kartenpaket mit Resterezepten anbieten, dann wäre ich wunschlos glücklich ;-)! Die Blanko-Karten für eigene Rezepte muss ich mir ja nicht mehr wünschen. Die gibt es schon zu kaufen.

Wer Feierabendglück und ihr besonderes Kochbuch übrigens gerne live erleben will, der hat ab dem 23. November auf dem Münchner Winter-Tollwood die Gelegenheit dazu.

Kunterbunte Plätzchenausstecher

Wir waren gemeinsam shoppen. Und zwar auf der Münchner Auer Dult, einem wunderbaren Markt, der dreimal im Jahr stattfindet. Diesmal dufte sich jeder einen besonderen Plätzchenausstecher aussuchen. Das war gar nicht so einfach, denn die Auswahl war RIESIG! Sterne, Tiere, Männchen, Weihnachtsbäume, Om-Zeichen, Totenköpfe und und und. Die Qual der Wahl! Und jetzt kann es mit dem Plätzchenbacken losgehen. Die Backsaison ist eröffnet. Probiert doch auch mal meine leckeren Brownies in süßen Plätzchenformen? Einfach nach dem Backen ausstechen und fertig.

Kerzen aus Bienenwachs

Der November ist der erste Monat in dem es, dank Zeitumstellung, richtig früh dunkel wird. Der November ist aber auch Laternenzeit und Kerzenlicht gehört für uns unbedingt dazu. Das ist allerdings, wie ihr ja vielleicht schon wisst, ökologisch gesehen nicht ganz unproblematisch. Entweder die Kerzen stecken in einer Wegwerf-Hülle aus Alu (Teelichter) oder sie bestehen aus Stoffen, die nicht wirklich nachhaltig sind. So wird Paraffin zum Beispiel aus Mineralöl gewonnen und Stearin aus tierischen und pflanzlichen Fetten. Der allergrößte Teil dieser Pfanzenfette ist Palmöl, das aus der Frucht von Ölpalmen gewonnen wird. Zwar können die nachwachsen, für deren Anbau in den Tropen werden allerdings jährlich riesige Flächen Regenwaldes geopfert. Klingt nicht wirklich gut, oder? Unsere Lösung sind Kerzen aus Bio-Bienenwachs. Und wahrscheinlich noch viel wichtiger, ein sehr bewusster Umgang mit Kerzen. Denn DIE sind viel kostbarer, als uns der Preis im Laden oft glauben lässt.

„Wintermärchen“ Aromaspray von Primavera

Kennt ihr schon die Raumsprays von Primavera? Die bestehen zu 100% aus naturreinen Bio-Düften und riechen ganz himmlisch. Und sie können die Stimmung positiv beeinflussen. Wir lieben unser „Wintermärchen“, denn das duftet einfach nach Gemütlichkeit. Und schon ein kleines bisschen nach Weihnachten.

„Jardin de Vie agrume“ von Weleda

Ich habe mir mal wieder ein Parfum gekauft. Das passiert tatsächlich ziemlich selten, aber wenn ich dann eines gefunden habe, dann freue ich mich umso mehr. Jardin de Vie agrume ist mein neues und es ist von Weleda. Habt ihr gewusst, dass die auch Parfum machen? Also ich hatte das irgendwie verpasst. Ich sagt ja. Parfum kaufe ich wirklich SEHR selten ;-).

Mein neuer Duft bringt mir den Sommer zurück und genau das brauche ich im Moment um Morgens wach zu werden. Und das Allertollste daran ist, dass das Parfum ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt wird. Reine Naturkosmetik zum Riechen…

Selbstgestrickter Kuschelschal

Ich bastele und heimwerke ja sehr gerne, wie ihr wisst. Aber stricken und häkeln sind nicht wirklich meine größten Hobbys. Umso erstaunlicher ist es, dass ich einen selbstgestrickten Schal besitze. Angefangen hab ihr den Schal damals, als mein Großer noch ein Baby war. Es war mein Stillpausen- und Babyschläftendlich-Zeitfüller. Fertig geworden ist dieses Projekt dann zweieinhalb Jahre später, als dann meine Kleine geboren war. Ihr seht also, besonders ambitioniert war ich im Stricken nicht ;-)! Fertig geworden bin ich trotzdem. Irgendwann. Und jetzt habe ich einen kuschelig warmen Wollschal, der mich an eine wunderbare Zeit erinnert. Habt ihr schon mal gestrickt?

***

Noch ein Wort in eigener Sache: Meine grünen Lieblinge sind ausdrücklich nur persönlichen Empfehlungen von mir an euch. Ob ihr das ein oder andere davon gerne selbst ausprobieren wollt, bleibt alleine euch überlassen. Ich habe all unsere Lieblinge selbst ausgesucht und zum normalen Preis im Laden gekauft. Sollte es eine Ausnahme von dieser Regel geben, so wird diese IMMER deutlich als Werbung gekennzeichnet. Wer irgendwelche Fragen dazu hat, der kann sich gerne jederzeit an mich wenden…

Share

Kommentar verfassen