Sommerliche und vegane Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser

Sommerliche Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser

Hier kommt mein Rezept für fruchtige Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser. Mit WAS? Ja, ihr habt richtig gelesen. Mit Kichererbsenwasser.

Was habt ihr denn bisher damit gemacht? Weg geschüttet? Dann geht es euch wie mir, denn ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, dass man damit irgendetwas anfangen könnte. Weit gefehlt!

Kichererbsenwasser ist nämlich eine tolle, vegane und vielseitige Alternative zu Eiweiß.

Verrückt oder? Als ich davon im Netz gelesen habe, wollte ich es sofort ausprobieren. Und es funktioniert tatsächlich! Kichererbsenwasser, sogenanntes Aquafaba, lässt sich genauso wie Eiweiß verarbeiten.

Was jetzt also noch fehlt ist ein leckeres Sommer-Rezept, oder? Und das kommt hier. Leckere und sommerlich-fruchtige Mandel-Cookies mit frischen Himbeeren.

Mmmmmhhhh…

***

Was ihr für meine Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser braucht:

  • Das Abtropfwasser von einem Glas Kichererbsen
  • 1/2 TL Backpulver
  • 80 gr Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 EL Zitronensaft
  • 100 gr gemahlene Mandeln
  • 100 gr Mehl
  • eine Hand voll frischer Himbeeren. Alternativ gehen außerhalb der Saison auch TK Früchte

 

Sommer Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser

Zuerst werden die Kichererbsen abgegossen

und das Wasser in einem hohen Gefäß aufgefangen. Schlagt nun die Flüssigkeit pur mit einem Mixer leicht auf.

Sommer Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser: Aquafaba mit Zucker und BackpulverSommer Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser: Veganer Eischnee

Jetzt kommen Puderzucker, Backpulver, Zitronensaft und Vanille in den Schaum.

Und das Ganze nochmal mit dem Mixer auf höchster Stufe rühren bis euer veganer Eischnee weiß und fest geworden ist. Mixer aus und die Mischung probieren. Je nach Salzgehalt des Kichererbsenwasser kann es nötig sein ein bisschen nach zu zuckern. Wenn alles passt seit ihr bereit für den nächsten Schritt.

Mit dem Schneebesen werden Mehl und Mandeln vorsichtig untergehoben.

Wer keine Mandeln mag, der kann natürlich auch den Mandelanteil durch andere Nüsse oder Mehl ersetzen.

Als letztes kommen die gewaschenen und trockenen Himbeeren in den Teig. Nochmal alles behutsam mischen und nun den Teig löffelweise auf einem gut gefetteten Backblech verteilen.

Gebacken wird ca. 15-20 Minuten bei 160° C. Die Backzeit kann wie immer je nach Ofen variieren.

Die Cookies sind fertig, wenn sie vom Rand her leicht golden werden.

 

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

***

P.S. Mit Bohnenwasser funktioniert das Ganze übrigens auch…

Himbeer-Cookies mit Kichererbsenwasser


Tipps zum Weiterlesen:
  • Hier gibt’s ein tolles Rezept für mein Kichererbsen-Pesto à la Biergarten
  • Und hier findet ihr eine tolle Ideen-Sammlung für Kichererbsenwasser
Share

Kommentar verfassen