Siebenmachen – Giesing’s Laden für Handgemachtes und ganz besondere Schätze

Siebenmachen-ein ganz besonderer Laden

Seid ihr gerade auf der Suche nach einem ganz besonderen Geschenk oder einer individuellen Kleinigkeit?

Dann seid ihr bei Siebenmachen im Münchner Stadtteil Giesing genau richtig. In diesem tollen Laden findet man Handgemachtes aus München und Umgebung und viele kreative Einzelstücke. Egal ob Hüte, Wohnaccessoires, Geldbeutel, Taschen, Schmuck oder leckeres Müsli. Für jeden ist etwas dabei.

Warum ich euch diesen Laden vorstelle? Wie ihr sicher schon gemerkt habt, bin ich ein absoluter Selbermacher-Fan. Dinge selbst zu machen macht Spaß, es spart Geld in der Familienkasse, man weiß was drin ist und es hilft unseren Konsum an Dingen etwas zu bremsen. Vor allem, wenn man beim Basteln bereits Gebrauchtes wiederverwertet und upcycelt. Der Leitgedanke bei meinen Projekten ist deshalb meist aus Alt mach Neu. In Siebenmachen findet man sehr viel, was genau diesem Grundsatz entspricht. Neues, aber auch Upcycling Taschen oder Schubladen, die eine zweite Karriere als Wandboard feiern. Und ihr könnt tolle lokale Künstler und kreative Köpfe in ihrer Arbeit unterstützen.

Bei Siebenmachen werden alle fündig, denen Selbermachen zu kompliziert oder zu zeitaufwendig ist.

Gegründet haben den kleinen Laden sieben ambitionierte Frauen Anfang 2012 und seit dieser Zeit wächst und gedeiht Siebenmachen. Das Team schafft es mit viel Liebe zum Detail das Sortiment zu jeder Jahreszeit abwechslungsreich zu halten und ansprechend zu präsentieren. Ganz besonders finde ich auch die Kooperation des Atelierladens mit den Südbayerischen Werkstätten für Sehbehinderte und Blinde. Ihr könnt im Laden wunderschöne handgefertigte Teppiche, Stoffkörbe, Stuhl- und Bankkissen kaufen, die nachhaltig aus Stoffresten in den Blindenwerkstätten produziert wurden.

Und wo findet ihr nun diesen originellen Laden?

Siebenmachen ist im Herzen von Giesing, in der St. Bonifatiusstraße 20. Am Besten erreicht man den Atelierladen mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu fahrt ihr mit der U2 zur Haltestelle Silberhornstraße und nehmt die Tram 25 in Richtung Innenstadt. Aussteigen müsst ihr dann an der Tramhaltestelle Ostfriedhof und nach ein paar Schritten habt ihr euer Ziel erreicht.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und Entdecken, denn Handgemachtes ist immer noch am Schönsten.

 

 


Tipps zum Weiterlesen
  • Hier findet ihr die Homepage von Siebenmachen mit mehr Infos und den Öffnungszeiten
Share

Kommentar verfassen