Selbstgemachte Deocreme – Plastikfrei und sie funktioniert!

Selbstgemachte Deocreme

Deo ohne Plastikverpackung? Na klar! Macht euch doch einfach eure Deocreme selber. Die ist nicht nur plastikfrei, sondern auch noch preisgünstig und unkompliziert herzustellen. Und das allerwichtigste:

Selbstgemachte Deocreme funktioniert mindestens so zuverlässig wie ein Deo aus dem Laden.

Das kann ich nach nun mehr vier Wochen Dauertest und zahlreichen schweißtreibenden Stresssituationen absolut zweifelsfrei sagen.

Ich bin total begeistert. Endlich habe ich ein Deo gefunden, bei dem ich genau weiß, was drin ist und das auch noch ohne jeden Verpackungsmüll. Was ihr dafür braucht? Unglaublicherweise nur zwei Zutaten. Duftstoffe wie ätherische Öle oder Parfum sind kein Muss. Wer zu Allergien neigt oder empfindliche Haut hat, der sollte sie eher weglassen.

Viele Rezepte im Netz benutzen für die Creme zusätzlich noch Speisestärke. Ich fand die Vorstellung mir Stärke unter die Achseln zu schmieren irgendwie komisch. Deshalb hab ich diese Zutat in meinem Rezept einfach weggelassen. Das ist auch überhaupt kein Problem, denn die Stärke soll lediglich die Konsistenz der Masse fester machen. Die Deowirkung wird so nicht beeinträchtigt.

***

Zutaten für die selbstgemachte Deocreme:

  • 4 TL Kokosöl (möglichst Fairtrade und in Bioqualität)
  • 2 TL Natron
  • evtl. Parfum oder ätherisches Öl (Salbei- und Lavendelöl wirkt zum Beispiel antibakteriell)

 

Selbstgemachte Deocreme

Die Zubereitung der selbstgemachten Deocreme geht ratzfatz.

Zunächst lasst ihr das Kokosöl bei Zimmertemperatur oder auf der Heizung etwas weicher werden. Es sollte nicht komplett schmelzen, denn sonst sinken die Natronkristalle beim Mischen der Zutaten auf den Boden des flüssigen Öls und ihr bekommt keine homogene Masse.

Selbstgemachte DeocremeSelbstgemachte Deocreme

Jetzt wird das weiche Kokosöl mit dem Natron gemischt.

Eventuell kommt an diesem Punkt auch noch euer Wunschduft in die Creme. Alles gut durchrühren, in ein wiederverwendbares (Glas)Gefäß abfüllen und TaDaaaa. Euer erstes selbstgemachtes Deo ist schon fertig!

Ihr solltet die Deocreme auf jeden Fall kühl aufbewahren. Kokosöl beginnt nämlich ab ca. 23 Grad zu schmelzen.

Ich bin schon gespannt, ob ihr genauso begeistert seid wie ich!

Viel Spaß beim Mischen und Ausprobieren!

***

Pinterest-Pin: Selbstgemachte Deocreme


Tipps zum Weiterlesen:
  • Für alle, die Deo nicht als Creme mögen, hier ein Rezept für einen Roll-On.
Share

Kommentar verfassen