Herbstlicher Kürbis in zwei Varianten

Mein erster vegetarischer Vorschlag ist ein Kürbisrezept.

Passend zum Herbst. Ein Zweierlei vom Hokkaido Kürbis. Mindestens eine der beiden Varianten wird auch euren Kindern super schmecken. Bei meinen Kindern ist es der gebackene Kürbis, der im Ofen noch süßer und aromatischer wird. Die handlichen Stücke eignen sich auch perfekt als Fingerfood.

Von meinen Mengenangaben werden ca. 2 Erwachsene satt, aber das Rezept lässt sich auch ohne viel Aufwand erweitern.

***

Ihr braucht:

  • ein Hokkaidokürbis
  • etwas gutes Olivenöl
  • einen halben Becher Hafersahne
  • Salz
  • je nach Geschmack Kürbiskernöl oder Balsamikocreme

Zunächst wird der gewaschene Kürbis mit einem großen Messer geteilt und die Kerne mit einem Löffel entfernt.

Im nächsten Schritt wird eine der beiden Kürbishälften in dünne Spalten geschnitten. Die Spalten legt ihr anschließend in eine große Auflaufform (so spart ihr unnötiges Backpapier), beträufelt sie mit Olivenöl und gebt Salz darüber. Jetzt geht es für ca. 20 Minuten bei 180° ab in den Ofen.

Nun zur zweiten Kürbishälfte. Diese wird in kleiner Stücke geschnitten und in wenig Wasser weich gekocht. Nach ca. 10 Minuten püriert ihr die Stücke, gebt die Hafersahne hinzu und schmeckt das Ganze mit Salz ab.

Zum Servieren habe ich das Kürbismus als Grundlage benutzt um darauf die Kürbisspalten zu platzieren. Als Letztes könnt ihr je nach Geschmack ein paar Tropfen Kürbiskernöl oder Balsamikacreme darüber geben.

Guten Appetit!

***

Share

Kommentar verfassen