Gebrannte Walnüsse – die regionale und nachhaltige Alternative zu Mandeln

Nicht nur zum Oktoberfest sind gebrannte Walnüsse eine regionale und nachhaltige Alternative zu Mandeln

Es ist Mitte September und das bedeutet in München vor allem eines: Es ist Wiesn-Zeit!

Alle Jahre wieder ist meine Lieblings-Stadt wieder voll von erlebnishungrigen und durstigen Touristen, voll von Dirndln und Lederhosen und es duftet nach Lebkuchenherzen und gebrannten Mandeln. Aber warum müssen es eigentlich immer Mandeln sein? Habt ihr gewusst, dass Mandeln alles andere als eine nachhaltige Wahl sind? Ihr Anbau verschlingt Unmengen an Wasser in Gebieten, die meist eh schon von Dürre bedroht sind. Meine Lösung sind gebrannte Walnüsse.

Gebrannte Walnüsse sind mindestens genauso lecker, regional und deshalb deutlich ökologischer als ihre weitgereisten Schwestern.

Und gebrannte Walnüsse sind auch noch super einfach Zuhause selber zu machen. Wie?

Das erfahrt ihr jetzt.

***

Was ihr für meine süße Leckerei braucht:

  • 200 g regionale Bio-Walnüsse
  • 200 g Zucker (raffiniert oder Roh-Zucker)
  • 100 ml Wasser
  • eine Prise Salz
  • Gewürze nach Wahl

 

Gebrannte Walnüsse ZutatenGebrannte Walnüsse Zucker und Wasser in der Pfanne erhitzen

Im ersten Schritt wird die Zuckerglasur vorbereitet.

Dazu nehmt ihr eine beschichtete Pfanne und bringt Zucker, Salz, Gewürze und Wasser zum Kochen. Achtung! 50 g des Zuckers behaltet ihr bitte für später zurück.

Für unsere gebrannte Walnüsse haben wir zum Verfeinern einen Teelöffel Zimt und eine halbe Vanilleschote benutzt. Ihr könnt aber auch gerne mit Pfeffer, Sternanis oder Kardamom experimentieren. Alles ist möglich.

Bereitet am Besten schon ein Backpapier für später zum Abkühlen vor. Denn am Ende muss alles schnell gehen. Ich benutze für diesen Zweck immer meine große Silikonbackform. Das spart unnötigen Müll.

Gebrannte Walnüsse Nüsse in der Pfanne glasierenGebrannte Walnüsse Wasser in der Pfanne verdampfen lassen

Sobald die Flüssigkeit kocht, werden die Walnüsse untergemischt.

Nun müsst ihr bei voller Hitze rühren und immer weiter rühren. Dabei verdampft zunächst langsam das ganze Wasser und die Masse dickt ein. Wenn die Walnüsse anfangen Fäden zu ziehen, dann wird der Herd ein bisschen zurück gedreht (ca. auf Stufe 6) und ihr gebt den Extra-Zucker von vorhin über die Mischung. Rühren bitte nicht vergessen!

Auf den ersten Blick wirkt das Ganze ein bisschen sandig, aber Geduld. Noch ein bisschen, ja genau: Weiter rühren, dann karamellisiert der Zucker und mmmmmmhhhh!

Jetzt ist Vorsicht geboten, denn die Zucker glasierten Walnüsse sind extrem heiß! Gebt die Mischung nun auf das vorbereitete Backpapier oder in die Backform und verteilt die Nüsse gleichmäßig. Wichtig ist, dass ihr die einzelnen Kerne möglichst mit einem Löffel oder ähnlichem schnell von einander trennt. Noch bevor sie abkühlen und hart werden. Ist das nicht toll? Ihr seid schon fertig!

Noch ein Tipp für eure Pfanne: Entweder ihr spült die Zucker verklebte Pfanne noch im heißen Zustand ab, oder ihr gebt Wasser hinein und kocht das Ganze so nochmals auf. So lassen sie sich die Zuckerreste leicht entfernen.

Viel Vergnügen beim Verschenken oder selber Knabbern!

***

Pinterest-Pin: Gebrannte Walnüsse


Tipps zum Weiterlesen:
Share

Kommentar verfassen