Aktionen und Projekte zum Mitmachen und gemeinsam aktiv werden

Aktionen und Projekte zum Mitmachen

Auf dieser Seite findet ihr meine Aktionen und Projekte zum Mitmachen. Hier werden wir aktiv und verlassen gemeinsam unsere Komfortzone. Wir verändern unseren Alltag. Manchmal nur für ein paar Stunden, Tage oder Wochen. Aber manchmal sind diese Aktionen auch der Startschuss für eine dauerhafte Veränderung zum Positiven.

So bringen wir langsam mehr Nachhaltigkeit und Achtsamkeit in unser (Familien)Leben. Schritt für Schritt und Tag für Tag.

Plastikfasten, Zerowaste, Konsumverzicht, Minimalismus, Zuckerfrei oder tägliche Achtsamkeitsübungen. Meine Selbstversuche, Aktionen und Projekte sollen euch zum Mitmachen und selber Ausprobieren inspirieren. Denn Veränderung ist zwar immer wieder eine Herausforderung, aber sie ist auch eine große Bereicherung für unser Leben.

Nur so ist eine Weiterentwicklung möglich. Persönlich und ebenso für eine ganze Gesellschaft.

Wagt mit mir den Sprung!

Raus aus dem Gewohnten. Raus aus unserem Alltag.

Und hinein in neue Welten.

 ***

Einfach eine der Aktionen und Projekte zum Mitmachen auswählen, anklicken und verändern!

Aktionen und Projekte zum Mitmachen: KonsumauszeitAktionen und Projekte zum Mitmachen: PlastikfastenAktionen und Projekte zum Mitmachen: Mikroplastik AdeAktion-Müllsammeln

 Konsumauszeit

Auf die Idee einer Konsumauszeit bin ich im Blog von Apfelmädchen&sadfsh gestoßen. Einfach einmal für eine begrenzte Zeit nichts Neues kaufen. Stattdessen tauschen, teilen, reparieren und entspannen. Und sehen was passiert. Spüren wie es mir damit geht und was der Konsumverzicht mit mir macht. Ein spannendes Experiment und absolut nachahmenswert. Probiert es doch mal aus!

Plastikfasten

Unser bewusster Verzicht auf Plastik begann mit einer Plastik-Fastenzeit vor Ostern. 40 Tage haben wir ganz genau darauf geachtet, welcher Kunststoff in unserem Haushalt landet. Vor allem aber war uns wichtig, ob wir all die Plastikspielzeuge, Kunstfaserklamotten und Verpackungen wirklich brauchen. Denn es geht auch anders. Einen unkomplizierten Einstieg in eure Plastik-Fastenzeit findet ihr hier. So klappt es ganz bestimmt! Und jedes vermeidbare Kunststoffprodukt weniger, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Plastikfasten geht natürlich auch ohne Ostern und die offizielle Fastenzeit. Setzt euch einfach einen zeitlichen Rahmen und legt los!

Mikroplastik Ade

Die Vermeidung von Mikroplastik ist eine absolute Herzensangelegenheit für mich. Denn Mikroplastik ist eine große Gefahr für unsere Umwelt. Aber nicht nur die natürliche Ökosysteme sind betroffen. Diese Miniatur Kunststoffteilchen sind bereits Teil der Nahrungskette geworden und es ist nur eine Frage der Zeit wann sie im Trinkwasser, Fisch oder anderen Meerestieren auf unseren Tellern landen. Die gute Nachricht ist: Wir Verbraucher haben  Einfluss auf diese Entwicklung. Durch unser bewusstes Kaufverhalten. Lasst uns gemeinsam dem Mikroplastik den Kampf ansagen!

Clean Up – Müllsammeln

Und schon wieder hängt mein Herz an einer Aktion. Müllsammeln klingt beim ersten Hinhören erst mal eklig. Aber es ist ein Weg aktiv zu werden gegen die Verschmutzung unserer Parks, Flüsse, Küsten und Berge. Wenn wir alle aufhören die Augen zu verschließen und gemeinsam anpacken, dann können wir etwas verändern. Wir machen die Welt zu einem besseren Ort. Zu einem saubereren Ort! Denn für den Müll in unseren Landschaften sind wir alle mitverantwortlich. Also die Ärmel hochgekrempelt und einfach mal das Schokoriegelpapier mitnehmen und wegwerfen. Auch, wenn es nicht von uns ist…

***

 

P.S. Wenn ihr Lust habt dann berichtet mir doch von euren Aktionen und davon wie es euch damit geht! Ich wünsche euch auf jeden Fall Neugier und viel Erfolg!


Meine Aktionen und Projekte zum Mitmachen auf Pinterest:
  • Hier geht’s zu meiner Pinterest-Pinwand zum Thema Plastikfasten
Share